Sie sind hier: Behindertensport / Aktuelles / Deutschlandweites ...
23.04.2014

Deutschlandweites Badmintonturnier von Special Olympics Rheinland Pfalz in Plaidt am 15.03.2014


Auch in diesem Jahr nahmen wieder 7 Sportler der Lebenshilfe Wolfsburg, die im VfB Fallersleben trainieren am deutschlandweitem Badmintonturnier von Special Olympics Rheinland Pfalz in Plaidt, in der Nähe von Koblenz teil. 48 Sportler mit einer geistigen Behinderung von 10 Einrichtungen aus 4 Bundesländern waren am Start. Wie immer bei Special Olympics Turnieren fand am Vormittag nach der feierlichen Eröffnung die Divisionierung statt,wo nach dem Schweizer System gespielt wurde, um danach homogene Spielgruppen bilden zu können. Unsere Sportler konnten mit guten Leistungen im Turnier bestehen und insgesamt 1 Goldmedaille, 4 Silbermedaillen und 2 Bronzemedaillen erkämpfen. So fuhr jeder Sportler mit einer Medaille nach Hause. Überraschend konnte sich Dirk Ackermann in seiner Leistungsgruppe durchsetzen und die Goldmedaille erspielen. Silbermedaillen erkämpften sich Roswitha Wittenberg, Stephanie Kienel, Bettina Reitz und Sven Marlow. Bronze ging an Heidi Rödeler und David Bußmann. David Bußmann spielte erstmals in der stärksten Leistungsgruppe und zeigte gegen wirklich starke Gegner sehr gute Leistungen. Bei Roswitha Wittenberg und Sven Marlow war eigentlich in den entscheidenden Spielen mehr drin und so mussten sich beide mit Silber begnügen. Auch Stephanie Kienel spielte unter ihren vorhandenen Möglichkeiten. Das Turnier war noch mal eine Standortbestimmung für die im Mai in Düsseldorf stattfindenden Special Olympics Deutschland. Für Heidi Rödeler und David Bußmann war es der erste Test in der Vorbereitung auf die Europäischen Special Olympics Spiele, die im September in Antwerpen stattfinden und für die sich beide Sportler qualifizieren konnten.