Sie sind hier: Volleyball / Aktuelles / 28. Auflage des „Oldieturniers“ ...

02/22/17

Verstärkung gesucht

 

Lust auf Volleyball?

 

Unsere Freizeitgruppe für volleyballbegeisterte Anfänger und Wiedereinsteiger sucht Verstärkung.

Deshalb bieten wir am 27. Februar und am 6. März um 20.00 Uhr in der vereinseigenen Sporthalle ein Schnuppertraining an.

Wer Lust und Zeit an meldet sich bitte bei Cansu Seker (0176/84248574)    oder kommt direkt montags um 20.00 Uhr in unsere vereinseigene Sporthalle

 

30.11.2015
Von: Michael Schwenke

28. Auflage des „Oldieturniers“ des CVJM Wolfsburg in Westhagen


UND SO SEHEN DIE SIEGER IN 2015 AUS!!!

Bei diesem Turnier waren in diesem Jahr 9 Mannschaften dabei und wie im vergangenen Jahr traten wir erneut als Titelverteidiger an. Durch die Anzahl der Mannschaften gab es drei Vorrunden- und drei Endrundengruppen jeweils mit 3 Teams. In den Gruppen spielte Jeder gegen Jeden mit einem Hin- und Rückspiel, wobei jedes Spiel über 15 Minuten ging.

Die Vorrunde stellte uns vor keine allzu großen Aufgaben, da wir es mit nicht so spielstarken Mannschaften zu tun bekommen hatten. Nach jedem Spiel, sowohl in der Hin- als auch in der Rückrunde haben wir das Spielfeld als Sieger verlassen können. Und die Punktestände sprachen dabei eine deutliche Sprache.

Ganz anders dagegen die Endrunde, denn da mussten wir uns schon deutlich steigern. Nicht umsonst sind die Mannschaften VTI Braunschweig und der TuS Neudorf-Platendorf aus ihren Gruppen als Sieger hervor gegangen. Die Hinspiele in der Endrunde konnten wir gegen beide Mannschaften nach langen und interessanten Ballwechseln knapp für uns entscheiden. Beim Rückspiel gegen VTI Braunschweig gab es einen völlig überraschenden Einbruch. Bei diesem Spiel klappte einfach gar nichts. Und dann kam noch viel Pech dazu, so dass wir diesen Satz deutlich verloren geben mussten.

 

Im alles entscheidenden  Spiel gegen den TuS Neudorf-Platendorf musste ein Sieg her, um doch noch den Turniersieg erringen zu können. Das Spiel begann allerdings fast so, wie das Vorherige begonnen hatte. Die Nervosität machte uns doch mehr zu schaffen, als wir dachten. Aber je länger das Spiel dauerte, desto mehr wurde unser Spiel sicherer. Die Annahmen fanden wieder  ihren Weg zum Steller, der so geschickt die Angreifer bediente, das Punkt um Punkt erzielt werden konnte. Und auch die Feldabwehr war wieder hellwach. Da wurde kein Ball verloren gegeben und gekämpft, was das Zeug hielt. Dieses Finalspiel haben wir so deutlich für uns entscheiden können, dass uns der Turniersieg nicht mehr zu nehmen war.

Alles in allem war es einfach ein geiles Turnier, bei dem wir richtig gut gespielt und unseren Spaß dabei hatten. Da fällt es nicht schwer, sich schon auf die Neuauflage im nächsten Jahr zu freuen.

 

Euer Michael